01 – Rhönschnuppertour bei Fulda

Zum Biergarten mit Panoramablick auf die Rhönberge

Vom einstigen Lustschloß Fasanerie nahe der Autobahnausfahrt Fulda-Süd lässt sich eine Schnuppertour unternehmen, die auf einem Vorgipfel der Rhön ihren landschaftlichen und einem Biergarten ihren genüsslichen Höhepunkt findet. Die Hauptberge der hessischen Rhön liegen hier vor Ihnen ausgebreitet, so dass sich wunderbar Pläne für zukünftige Touren schmieden lassen.Am Giebelrain (Marco Klüber)

2 Einkehrmöglichkeiten unterwegs. Detaillierte Wegbeschreibung, Karte, Höhenprofil und Hintergrundinfos im Buch.

Foto: stollroland

Schloß Fasanerie ist die Krönung von Andreas Gallasinis Schaffen im Fuldaer Land. Von 1737 an ließ ihn Fürstabt Amand von Buseck das „Alte Schlößchen“ zum repräsentablen Lustschloß ausbauen, so als ahnte er schon, daß Fulda fünfzehn Jahre später Bistum und er selbst Fürstbischof würde. Hier ging der feinsinnige Abt seinen Hobbys Blumenzucht und der Parkanlage nach. Der Beiname „Adolphseck“ geht auf seinen Vorgänger Adolph von Dalberg zurück, der sich schon gern hierher ins Alte Schlößchen zurückgezogen hatte und dessen Wappen uns verschiedentlich begegnet, z.B. auf dem Schild des Löwen rechts des Haupteingangs.

Heute läßt der große Park kaum noch die alte, barocke Anlage erkennen (der Weiher vor der Gartenfassade gibt noch einen Hinweis), da er im 19. Jahrhundert – nachdem das Fürstbistum an Kurhessen gefallen war – zum Englischen Garten umgestaltet wurde. Die hessischen Landgrafen brachten in Schloß Fasanerie ihre Kunstsammlungen unter, vor allem Antiken und Porzellan können wir beim Gang durch die Räume bewundern.

Foto: Simon Zirkunow