19 – Wir wandeln zu St. Wendel hin

Vom Haunesee zur Wendelinuskapelle

Einer der meistverehrten Heiligen des Fuldaer Landes war der Bauern- und Viehpatron Wendelin. Zu seinem Hauptheiligtum führt diese Wanderung im Westen der Rhön.

2 Einkehrmöglichkeiten unterwegs. Detaillierte Wegbeschreibung, Karte, Höhenprofil und Hintergrundinfos im Buch .

St. Wendel – der heilige Schäfer

Der Hl. Wendelin war der Legende nach ein schottischer Königssohn, der als Mönch aus seiner Heimat bis in die Gegend des heutigen Saarlandes wanderte. Daher sein Name, der sich von "wandern; pilgern" herleitet. In der Gegend der heutigen Stadt St. Wendel hütete er das Vieh eines Edelmanns, der am Gedeihen der Herden erkannte, daß er einen Gottesmann vor sich hatte und ihn aus der Fron entließ. Wendelin bezog eine Einsiedelei des nahen Klosters Tholey und die Bauern der Gegend kamen zu ihm, wenn eines ihrer Tiere erkrankt war. Um das Jahr 600 wählten ihn die Tholeyer Mönche zu ihrem Abt. Wendelin führte auch diese Herde zur Blüte, die nachhaltige Wirkung weit über das Saarland hinaus haben sollte.

——————————————-
Sie sind gerne eingeladen, unten einen Kommentar

zu dieser Wanderung oder diesem Weblog abzugeben.
——————————————-